Geschichte

Geschichte und Philosophie des Kurses

Christos und Katherina Polyzoides

Christos und Katherina Polyzoides

Schon jahrzehntelang leitet das Künstlerpaar Christos und Katherina Polyzoides alljährlich Sommerkurse. Die einmalige Atmosphäre, die diese Meisterkurse über die Jahre so beliebt gemacht haben, ist Ergebnis ihrer sehr persönlichen, engagierten Herangehensweise, unterstützt durch das familiäre Umfeld in stets kleinen Ortschaften, wo Teilnehmer und Dozenten unter einem Dach wohnen und arbeiten können. Seit 1998 hat der Kurs in Bad Leonfelden seine Heimat gefunden.

Der Kurs ist offen für alle, unabhängig von Ausbildungsstand und Alter. Es gibt nur aktive Teilnehmer ohne Vorauswahl durch die Dozenten.

Die reibungslose Zusammenarbeit der zehn Dozenten gibt den Teilnehmern auch die Möglichkeit, mehreren Dozenten vorzugsweise verschiedene Werke vorzuspielen. Beispielsweise ist es durchaus möglich, als Pianist auch mit einem Streicherdozenten zu arbeiten und umgekehrt!

Die Kammermusik wird von allen Dozenten betreut, so dass auch die instrumentspezifischen Fragen jedes Ensemblemitglieds im Unterricht behandelt werden können. Auch wird allen ausdrücklich ans Herz gelegt, von der Möglichkeit des Zuhörens beim Unterricht aller Dozenten regen Gebrauch machen!

Das Podium des Konzertsaales im “Leo-Kultursaal” steht im Rahmen der fast täglichen Teilnehmerkonzerte für alle zur Verfügung, um im Kurs erarbeitete Werke in einer Atmosphäre ohne Konkurrenzdruck zu erproben.