Katherina Polyzoides-Sourvali

Katherina Polyzoides-Sourvali

wurde in Thessaloniki geboren. Klavierstudium in Thessaloniki bei Vasso Devetzi, Kiki Manou-Stavrou, Athanasios Kontos und Kammermusik bei Alexandros Kazantzis und Dimitris Georgiou. Staatsprüfung für Musikerziehung und Solistendiplom für Klavier (3. Platz des Panhellenischen Wettbewerbs). Weitere Studien bei Margarete Gelbard und Tonis Georgiou und an der Musikuniversität Wien Klavier bei Dr. Josef Dichler (Diplom 1959) und Kammermusik bei Walter Panhofer. Cembalo bei Eta Harich-Schneider und Vera Schwarz. 1963 übernahm sie eine Klavierklasse an der Musikuniversität Graz (bis 1990).

Als Solistin und Kammermusikerin konzertierte sie, vor allem mit ihrem Mann Christos und der Camerata Polyzoides, in vielen Staaten Europas, in Brasilien, China und Taiwan. Etliche CD Einspielungen mit zeitgenössischer Musik, zuletzt Kompositionen von Klaus Johns (Extraplatte 2006). 1999 Ehrung durch den Bürgermeister der Stadt Graz und 2006 durch die Stadt Thessaloniki für ihre besonderen Verdienste.